Eine geile Zeit

Wochen reinster Freude und Glückseligkeit. Das Rockhouse Salzburg hatte uns Mitte Juni wie immer sehr freundschaftlich empfangen und der obligatorische Schnürlregen sorgte für jede Menge lauschendes Volk. Wir schrummten, trommelten, stampften, schwitzten, keuchten, sangen, brüllten was das Zeug hielt. Danke fürs Zuhören, euer Interesse und die  lieben Komplimente. Da uns Salzburg ans Herz gewachsen ist, nicht nur wegen Betty’s Apartment und Le Carton, belebten wir im Anschluss noch die nächtliche Gastronomie. Bleibt am Ende neben sehr viel Dank nur eine Bitte: Liebe Salzburger Würstelstandbesitzer, eine Käsekrainer wird NICHT im Wasser gekocht – das eitrige Ding will gegrillt werden. Beim nächsten Mal ja dann vielleicht …

Ja und dann, eine Woche später, war es soweit: Wir waren Teil des größten Open Air Europas. Traumhaftes Wetter, eine geile Bühne (besten Dank an die GPF), ein Weltklasse-Tontechniker (Danke Reini!), unglaubliche 100 Minuten Spielzeit, ein fröhlich aufgelegtes Publikum, interessierte Schaulustige, Betrunkene, Sirenengeheul und jede Menge gute Laune – das 30. Donauinselfest werden wir so schnell nicht vergessen.

Liebe alle, die ihr zu unseren Konzerten kommt, unsere Musik im Autoradio hört, unser Borderline-Beauty-T-Shirt mit Stolz trägt und mit Spannung den Werdegang der Prime Time Killers verfolgt: Lieben Dank für all das! Fortsetzung folgt!