Ho! Ho! Ho! Holy Prime Time Killers!

Na gut – wir geben es ja zu. Wir sind verdammt faul. Zumindest was das Befüllen dieser Seiten betrifft. Da hatten wir eben noch den wunderbaren Flex Gig mit Ende September angekündigt. Und dann Funkstille. Es tut uns schrecklich leid, aber dieser saugeile, absolut grenzgeniale, weltverrückende Gig hat uns bis jetzt in Dauertrance gehalten und das Tippen einiger weniger Zeilen strikt verhindert. Nun hat sich der Nebel des Ruhms gelichtet und wir starren auf die grellen Lichter des PTK-Adventkranzes, halten inne und gönnen uns Zeit für einen Rückblick.

Oh du fröhlicher Rückblick: Umjubelte Gigs im Wiener Flex, am Wiener Donauinselfest, in der Ottakringer Brauerei, im Salzburger Rockhouse … süßer die Prime Time Killers nie klingen. Da leuchten die Augen, denn das Christkind dürfte unseren letztjährigen Wunschzettel ganz genau gelesen haben. Einzig heimische Festivals spielen noch ein wenig Krampus, verzichten auf Klänge Made in Austria und schmeißen lieber das mit überteuertem Bier gemachte Geld für drittklassige internationale Festivalbands hinaus. Und so liest man auf den Festival-Plakaten Jahr für Jahr die gleichen Namen, was dem durchschnittlichen Festival-Besucher nicht kümmert, weil der blunzenfett in ausgelassener Stimmung alles und jeden erduldet. Freilich könnte man auch seine Seele verkaufen und von Bandwettbewerb zu Bandwettbewerb tingeln in der Hoffnung auf 20 Minuten Festival-Spielzeit (zur Mittagszeit in Halle Z bei 30 Grad Außentemperatur). Aber wer will schon seine letzten 100 Fans verärgern und jämmerlich um Facebook-Likes betteln. Nein, nehmt uns die Gagen, nehmt uns die Auftrittsmöglichkeiten – aber lasst uns in Würde altern.

Und so brennen die Herdfeuer in unseren Herzen dank zahlreicher schöner Momente, die uns in diesem Jahr widerfahren sind. Vielen Dank euch allen da draußen fürs Kommen, Klatschen und Komplimente verteilen. Wir freuen uns auf das, was da noch kommt. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten und viel Glück im Neuen Jahr!

Eure Prime Time Killers

PS: Bei den PICS gibt es BRANDNEW jede Menge Flex-Eindrücke!