Band

Mr. Hank: Vocals, Guitar

Gigi: Bass

Hörmal: Drums

Matl: Lead Guitar

 

Wir schreiben das Jahr 1987: Rick Astley, Nick Kamen, Erasure und Hair Metal sind in aller Munde. Ein Junge aus Linz Angeles gründet mit einigen Schulfreunden aus der Harry Hank Schule eine Hair Metal Skiffle Group. Dem Namen der Schule folgend nennt er sich Mr. Hank. Die Band nennt sich anfänglich Full House. Mit wallender, geföhnter Mähne und lauten, verzerrten Gitarren spielen Mr. Hank & seine Freunde Songs der Pet Shop Boys in den angesagten Spelunken von Linz Angeles. Im Juli 1988 lernt Mr. Hank den jungen Bassisten Gigi kennen. Der talentierte Bassist schließt sich der Band an. Kurz darauf beginnt Mr. Hank sein Studium am Linz Angeles College of Art. Seine Freunde aus der Harry Hank Schule verlassen die Band – zu zweit ziehen sich Gigi und Mr. Hank in ihren Proberaum am Hafen von Linz Angeles zurück, um an einer musikalischen Neuausrichtung zu arbeiten. Die Band nennt sich nun Mr. Hank & The Starcats – man distanziert sich von der aktuellen Musik & orientiert sich an den alten Größen Simon & Garfunkel. Für richtige Rockmusik fehlt den beiden ein Drummer. Bei einem Akustikset im Linz Angeles “Kevin Pub” lernen Sie Hans Rotwein kennen – er erkennt das Talent der beiden und macht sie mit seinem guten Freund Hörmal bekannt. Die Band ist nun vollständig und widmet sich ihrer ureigenen Leidenschaft: Dem Rock’n Roll! Die kurz darauf aufgenommene Single “My Bonnie” – ein in der Musikgeschichte recht häufig interpretierter Song – flopt jedoch. Dance & Grunge haben die Musikwelt erobert. Der lebensbejahende Sound der Band und der humorvolle neu gewählte Bandname “The Schniedels” geht am melancholischen No-Future-Zeitgeist vorbei. Die Band löst sich schließlich 1993 nach einigen Alkoholexzessen auf.

Während Mr. Hank & Hörmal in den 90ern einen Striptease Club mit dem Namen Slash-Club (in Anlehnung an den bekannten Gitarristen) führen, macht Gigi politische Karriere. 2002 wird er Bürgermeister von Linz Angeles. Ende 2010 besucht Gigi auf Wunsch des zamundanischen Außenministers und in dessen Begleitung den Slash-Club. Gigi, der nicht weiß, dass seine alten Bandkollegen Inhaber der Bar sind, ist sehr erstaunt, als er die beiden dort sieht. Nach anfänglicher Irritation und 5 Flaschen Absinth später ist die Wiedersehensfreude riesengroß. Pläne werden geschmiedet – die Zeit scheint nun reif für einen musikalischen Neuanfang. Gigi legt noch im selben Jahr seine politischen Ämter nieder, der Slash-Club wird an den zamundanischen Außenminister verkauft und die Band begibt sich auf Klausur. Songs werden geschrieben und die mittlerweile im Musikbusiness notwendigen Tanz-Choreographien einstudiert. Der Bandname “The Schniedels” wird als unpassend erachtet und so einigt man sich auf der Suche nach einem klingenden, verwegenen Namen schlussendlich auf Prime Time Killers – kurz PTK. Ende 2011 ist es soweit: Die Band spielt ihren ersten Gig. 2012 begibt man sich auf Österreich-Tournee – die Tournee wird zum Erfolg, die Kritiker sind begeistert. Die Prime Time Killers werden weiter angreifen. Das letzte Kapitel ist noch nicht geschrieben …

Wir schreiben das Jahr 2016: Gezeichnet von den Fallstricken des Ruhms, aufgebläht von der Käsekrainer-Sucht und körperlich am Ende vom Tourstress, begibt sich die Band auf Klausur. Mr. Hank & Hörmal überlegen, den Slash-Club neu zu eröffnen, dieses Mal aber für Pensionisten. Ruhige Lounge-Musik soll dort die ambitionierten Auftritte 90-jähriger Table Dancer begleiten. Gigi sieht sein Lebenswerk gefährdet – kaum auszudenken, wie die Presse über die Band herfallen würde – und beschließt gegen diesen wirren Plan vorzugehen. Er plündert die Band-Ersparnisse der letzten 5 Jahre und kauft für 125 Millionen Euro auf dem Musiker-Transfermarkt einen Lead-Gitarristen, der die Band in neue Sphären heben soll. Matl ist sein Name: Ein durchtrainierter Iron Man, der schon vormittags einmal rund um den Planeten läuft und mittags die Nudelvorräte Österreichs vernichtet. Mit den verbliebenen 24 Millionen Euro schickt Gigi die beiden Slash-Club Gründer für 4 Wochen in die Karibik auf Käsekrainer-Entzug. Mr. Hank und Hörmal erhalten neue Gelenke und Bandscheiben aus Titan. Als sie Mitte Juli zurückkommen, sind sie voller Tatendrang. Die bereits angeworbenen Table Dancer werden aus dem Proberaum verjagt (ein schreckliches Bild, das wir hier nicht näher skizzieren möchten) und am 31.7.2016 findet tatsächlich die erste Probe in der neuen Konstellation statt. Es stampft, kracht, funkt und rockt! Die Prime Time Killers sind zurück. Doch werden sie erneut in der Musikwelt Fuß fassen können? Mittlerweile singt ganz Österreich auf Österreichisch … 1,2,3,4 schallt es aus den Radios … einfache Texte von einfachen Menschen, die ins Ohr gehen. Auch Mr. Hank versucht kurz sein Glück … doch sein in Trunkenheit an- und nicht mehr wegtrainierbares Meidlinger L sowie sein Marcel Prawy S-Fehler – der Fluch einer als Andreas Gabalier verkleideten Hexe im Cluburlaub in Mecklenburg-Vorpommern, deren aus Franz-Antel-Brillen-Gestellen gebastelte Penis-Ringe er mit einem höhnischen Lachen quittierte – verhindern eine musikalische Neuausrichtung. Der Kummer ob dieser persönlichen Niederlage weilt jedoch nur kurz und so schreibt Mr. Hank bereits mithilfe eines Englisch-Wörterbuches an den nächsten Texten. Gut möglich, dass er darin auch das ausschweifende Leben 90-jähriger Table Dancer thematisiert. Wir werden sehen.

Fortsetzung folgt …

2 thoughts on “Band

Leave a Reply